52 Gedanken zu „Religionen verbieten? (w, 15 J)

  1. Wäre zuerst einmal die Frage: Wieso sollte sie das? Die UNO kann ja auch nicht generell den Frieden per Gesetz verkünden und vorschreiben.
    Es sind ja die Menschen, jeder für sich, die für ihr Handeln verantwortlich sind!

  2. Hallo 15jährige……wenn die UNO die Religionen verbietet ist damit das Schlechte und Böse nicht aus der Welt, sonst wäre es echt eine überlegenswerte Alternative. Nein, die Entscheidung zwischen dem guten und dem Bösen muss schon jeder selber treffen. Und das Gute oder das Böse sucht sich dann bei jedem Menschen ein Instrument. Das kann die Religion sein. Wenn es das Instrument Religion nicht gäbe dann halt was anderes….Politik, Beruf, Familie….es gibt 1000 Instrumente. Und die kann man nicht einfach verbieten. Auch wenn es manchmal schön wäre….meint der Nicht-Theologe „smile“-Emoticon

    • Na, dann brauchen wir erst mal eine Entscheidungshilfe, was Gut und was Böse ist. Manche Religionen könnten, dieses evtl. Grundsätzlich ist aber Religion ein Machtfaktor, wie vieles andere auf diesem Planeten und daher nicht so gut.

  3. Hier kommt man zur spannenden Diskussion auf Facebook zu dieser Frage. Um den ganzen Thread zu sehen, bitte auf den Link im Datum klicken!

    Eine 15jährige sehnt sich nach einer friedlicheren und besseren Welt und macht darum einen ganz radikalen Vorschlag:"…

    Posted by Marion Roth Ekiba on Donnerstag, 27. August 2015

  4. Nein, kann sie nicht. Religionsausübung ist ein Menschenrecht. So definieren es die Vereinten Nationen selbst in Artikel 18 der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte.

    „Jeder hat das Recht auf Gedanken-, Gewissens- und Religionsfreiheit; dieses Recht schließt die Freiheit ein, seine Religion oder Überzeugung zu wechseln, sowie die Freiheit, seine Religion oder Weltanschauung allein oder in Gemeinschaft mit anderen, öffentlich oder privat durch Lehre, Ausübung, Gottesdienst und Kulthandlungen zu bekennen.“

    Damit wird allerdings auch religiöser Intoleranz eine Absage erteilt. Wenn man sich daran hält, kann man keinen Religionskrieg führen.

    • die religionen WERDEN verboten werden! es ist nur eine frage der zeit.. aber der NAHEN zukunft. jeder religiöse mensch müsste das eigentlich wissen, denn es steht in der bibel!! es ist auch keine frage von WILL oder KANN oder wer DARF religionen verbieten denn : „Gott wird es ihnen ins herz geben, SEINEN gedanken auszuführen.“! Offb. 17:17
      gottes königreich dass er durch jesus christus aufrichten wird, um das wir alle im vaterunser beten, ist die EINZIGE hoffnung für die menschheit!

      • Hallo XY du sagst die Wahrheit und bist im Wort Gottes gut bewandert, ich will dich etwas fragen, lebst du auch jeden Tag mit Blick auf Gottes Königreich und bist du bemüht, so wie es der von Jehova Gott eingesetzte Koenig, der Christus uns lehrt, um Gottes Geist zu bitten, um Die Wahrheit nicht nur zu kennen sondern auch zu leben?

      • Ganz stimmt das nicht. Die Menschheit sollte sich auf keinen Heilsbringer verlassen sondern auf einen Teil der 10 Gebote:
        4. Eltern achten
        5. Nicht töten
        7. Wahrheit sagen
        8. Nicht begehren.
        Das reicht. Alles andere bringt Unterdrückung mit sich. Und angesichts des unendlichen Raums um uns herum: Wie oft soll Jesus gestorben sein, wie oft Moses ein Meer durchschritten haben, wie oft ein Buddha erlöst worden sein?

      • Was schreibst Du da? Wie konservativ muss man sein, um so etwas zu schreiben… Da helfen dir auch keine Zitate weiter, das einzig Wahre ist die Wissenschaft. Sie wird deine Aussage eines Tages ebenso lächerlich darstehen lassen, wie der idiotische Gedanke einer möglichen Sündenfreiheit durch den Ablasshandel. Es ist in der Tat eine Frage der Zeit… Es wird der Tag kommen an dem wir Menschen frei vom Glauben an Religionen sind, ein Ereignis, welches die Menschheit fortschrittlicher werden lässt. Aber zitier du mal lieber deine schöne Bibel
        (Beitrag editiert. Netiquette)

    • Alle Menschen, ich selbst mit eingeschlossen, sind Marionetten von zwei Welten !
      Gut & Böse . Marionetten mit Willensfreiheit die wählen kann der eine oder der anderen anzugehören. Stellt man sich doch jede Religion im Einzelfall als Frau dar. Sieht man 99,9 % von 100% das jede für sich eine Hure ist ! Weil sie sich mit den Machthabern der Welt involvieren. Diese eine Form der sich selbst erklärenden Gott ergebenheit haben, sich aber auf ganzer Linie als Falsch erweisen. Diese 99,9 % als eine Hure im Gesamtpaket an zu sehen ist nun erlaubt. Diese Hure selbst wiederum ist eine Marionette vom Bösen auch Satan genannt. Die nur eins im Sinn hat, Menschen Gott los zu machen. Diese Hure & Friedrich Enden . Daniel 2:44

    • Das wäre auf jedenfall eine lebenserhaltende Maßnahme die endlich mal allen Menschen zugute kommen würde. Ich WEIß das es irgendwann so passiert

  5. Jeder Mensch kommt als Atheist auf die Welt. Kurze Zeit danach werden diese Kleinstkinder in der Regel, weil es so Brauch ist, mit Zustimmung der Eltern von Religionskörperschaften vereinnahmt, denen nichts Besseres einfällt, auf primitivste Art und Weise ihre biblischen Lügengeschichten ab einem bestimmten Alter den Kindern zu vermitteln, damit diese bereits vorbelastet sittenwidrig gezwungen werden, an einem Religionsunterricht teil zu nehmen, damit sie dort trotz Desinteresse ihre geistige „Vollreife“ erlangen.
    Die Aufgaben von Staatlichen Lehreinrichtungen ist es, Wissen zu vermitteln und Fähigkeiten anzuerziehen als Grundlage für weitere Bildungsmaßnahmen zur Ausübung eines Berufes, um zum einen aktiv an der gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Entwicklung teil zu nehmen und zum anderen um seinen persönlichen und einen familiären Lebensstand angemessen zu finanzieren. Religiöse Glaubensvorstellungen auf Basis Jahrtausend alter und nicht nachvollziehbarer Geschichtserlebnisse als nicht bildungsrelevante Zeitverschwendung sollten den Kirchenstaatsverträgen zum Trotz als Privatangelegenheit betrachtet werden. Diesbezüglich ist Deutschland noch nicht in der Neuzeit angekommen.

    • Wohl eher stimmt folgendes:
      Jeder Mensch kommt grundsätzlich als Kind Gottes zur Welt & wird dann leider, größtenteils, mit dem teuflischen Plan Seines Gegenspielers geimpft.
      Es sei denn, er hat das ‚Glück‘ gottesfürchtige Eltern zu haben!

      • Was soll denn dieser Quatsch, bist du Gott schon mal begegnet? Ich nicht, und bei mir fängt das Leben jetzt an, mit 66 Jahren.
        Alle Religionen sind doch Stuß und Verblödung der Menschheit.

        • Religionen sind die Wurzel fast allen Übels. Wirre Geschichten, von Männern geschrieben um ihre Macht dauerhaft sicherzustellen. Wer glaubt schon wirklich an Gott und ewige Glückseligkeit im jenseits? ! Ich sage, nicht einmal der Papst, wozu sonst das gepanzerte Fahrzeug !! Es ist die verordnete dummerhaltung der Völker, die verordnete Unterdrückung der Frau und die verordnete Intoleranz. Es ist eine Beleidigung der menschlichen Intelligenz und ein Freibrief für die unvorstellbarsten Perversionen und Gräueltaten. Wie kann ein angebliches Wort Gottes so viele Freiräume für Interpretationen lassen?! RELIGIONSFREIHEIT ABSCHAFFEN SOFORT!

        • Ich rede hier ja NICHT von Religionen, denn ich bezeichne mich als unreligiös.
          Ich bin Christ, weil ich an Jesus Christus glaube, und Gegner des religiösen Dämons.

          Hast Du schon einmal die Sonne angefasst, oder den Mond betreten?
          Die Sonne wärmt Dich, und zaubert Dir manchmal ein Lächeln aufs Gesicht & mir geht es mit dem Glauben ebenso!

        • Wenn du Gott in 66 Jahren noch nicht begegnet bist, solltest du dein Leben ändern !
          Man begegnet Gott jeden Tag, aber nur wenn man offen für ihn ist ! Religionen sind kein Stuss und keine Verblödung !
          Wer hat das Wissen der Antike in den Klöstern in mühevoller Handarbeit tausendfach kopiert und so für die Moderne erhalten ? Wenn man alle Religionen verbieten würde, wäre trotzdem kein Frieden ! Ohne Gott denkt der Mensch leider fast nur an sich, was wiederum für andere Leid bedeutet ! Frieden kann es nur geben, wenn die ganze Welt christlich geworden ist !

          • Religionen sind überflüssig. Man sollte als bekennender christ den Unterschied zwischen Religion und glaube kennen. Wer beides auf eine Stufe stellt, ist der falschen Seite in die Falle getappt….

          • Schön dämlich, wenn du das glaubst, denn wenn es deiner Meinung nach einen gott gibt, dann sag mir warum trotzdem alle Menschen nur an sich denken. Ich sag’s dir, es liegt in den Genen, das nennt man Mensch sein. Erst wenn es einem selber gut genug geht, hat man die Freiheit auch an andere zu denken und zu helfen, bei was auch immer. Es gab und gibt keinen gott, akzeptiere es. Ansonsten, habe ich keine Ahnung, wie man euch gläubigen noch helfen kann.

      • Was ist das für ein Gott, den man „fürchten“ muß? Hat er vielleicht aus seinem Talent nichts gemacht bei soviel Leid auf der Welt?

  6. Religion ist eine Idee geisteskranker Menschen, deren Seele unfähig –
    sich selbst anzunehmen, sich selbst zu lieben, sich selbst zu leben! Schwachsinn setzt voraus, „andere damit anzustecken“ weil sie alleine ihre Krankheit was Religion ist, nie ertragen könnten! Also sucht sich diese Krankheit „Streicheleinheiten“ um wirksam bestehen zu können! Das ist wie mit dem Krebs – „ohne Gift und Wirt“, stirbt auch diese Zelle einmal! Der „Fuchsbandwurm im Menschen“ benötigt die Leber – um sich durch sie durchzufressen! Die Religionsgründer „den menschlichen Geist!“ Da Irrsinn der Bruder des Wahnsinns ist, beide sich einig sind, glauben „bewusst-lose Menschen“ – was andere ihnen vorgeben! Das hat zum dummen Vorteil, nicht selbst sich leben zu müssen sondern leben nach Vorschrift…um es freundlicher auszudrücken – „nach Vorgabe!“ Religionen sind Zwischenhändler – die Führer sind die Gläubiger während der Gläubiger der Schuldner bleibt! Wow, sehr einleuchtend! Das Ergebnis sofern jemand Bildung über diese Krankheit „Religions – Neurose“ verfügt, ist ihm bewusst, dass sie weder mit einem lieben GOTT zu tun hat, noch Religion „aus Nächstenliebe“ entstand! Das sind „nur äußerliche“ Marketingstrategien! Jedes Produkt benötigt die beste Werbung wie ihren besten Verkäufer ansonsten „ohne Überzeugung zu verkaufen“ erreicht man keinen Gläubigen! Nur ein kleines Beispiel, „Barbaren schächten um des Glaubens Willen!“ D.h., lt. „ihrer Religion“ findet ein („ihr Gott!) GOTT-SCHÖPFER, der erst seine Schöpfung erschafft, „also das LEBEN,“ dann wiederum „lobpreisend heilig,“ – wenn diese Schächter auf graußamste wie brutalste Weise dem LEBEN „GOTT zuliebe“ – den Hals aufschneiden um es dann wieder für „ihren Gott“ ausbluten zu lassen! Qualvoll zittern diese Tierwesen in ihren Tod hinein, es dauert einige Minuten, während die „Gläubigen“ sich salbungsvoll im „Halleluja“ – angeblich gottgefällig – feiern! Wessen „geistes Kindes“ es ist, kann ich hier nicht schreiben, denn selbst der Geist eines gesundes Kindes – bleibt diese Abartigkeit unbegreiflich! Psychopathen regieren seit Beginn des Menschen alles Leben – und die Dummheit „Volk“ – dackelt geisteslos hinterher. Will der Mensch keine Eigenverantwortung – muß der „Teufel“ eben herhalten! Macht & Geld halten stets zusammen aber sie haben eine rießen Lücke die sie nicht füllen können, nur annehmen „zu glauben – weil der Mensch meint die Allmacht“ an sich reißen zu können, reicht nicht um „gefährlich dumm weiterhin dem Leben krank zu begegnen“ – denn weder ihr Geld noch ihre menschlich geliehene Macht wird sie „erretten!“ Denn auch das Böse ist sterblich, da hilft am Ende nicht einmal – ihre Religion! Weil, der Mensch in seiner Arroganz überheblich eitel und stolz am besten noch akademisiert sich einbildet – sein TUN hat keinerlei Folgen. Das Böse ist feige und siegt nie! Ganz gleich, auch wenn es danach nicht aussehen mag – niemand kann weglaufen vor seinen Taten! Wohin? Wenn der Mensch so sehr glaubt er sei großartig, dann möge er zum Friedhof gehen und er wird sehen was die Welt wirklich ist! Eine Hand voll Erde, ein Augenblick bedeckt voll Staub und eine Hoffnung – für wenig Zeit. All die Reicheneliten, die Religionsmächtigen wie die Hampelmänner der Politik, ob die Industrien, ob die Fleischlobbyisten, ob die Pharmalobbyisten usw., all die Huren des Bösen, – in ihrer Sterbestunde gibt es keine „Glocke“ der Wiedergutmachung! Sie sind und bleiben sterblich wie all die Wesen dessen Leben sie absprechen „zu leben“ – jedem nach seinem Werke! Religion = Macht also reines Geschäft! Um dies von „den Gläubigen“ nicht durchschaubar werden zu lassen, erschafft man zuallererst „ANGST!“ Diese Angst wiederum muss unbedingt Schuldgefühle auslösen! Zwischen GOTT und Menschen drängt sich dann der Zwischenhändler also die Religion, diese übt seelische Gewalt aus, – natürlich nur um zu beherrschen worin sein geistiger Tiefflug „ohne reife Persönlichkeit“ – Ausdruck dem Ziel „Macht“ – Wirkung verleiht. Alles was „der Gläubige“ dafür nun zu tun hat – ist Ja sagen! Wie wehrt man sich sich gegen eine „Gewalt,“ die keine Blutspuren hinterlässt – und doch das ursprüngliche freie LEBEN verletzt? Seelische Gewalt nähert sich unauffällig, sie ist anfangs sehr „freundlich,“ sie lädt ein in Worten und Gesten, verspricht „göttliche Geschenke“ natürlich gut verpackt in Scheinheiligkeit, die locken – geboren ist die Manipulation…gewonnen ein dummes Schaf mehr. Die Masken der Niedertracht „Mensch“ kann man nur über den eigenen Verstand entlarven, „sich schützen heißt, – sich selbst zu vertrauen!“ GOTT gab jedem Menschen einen Geist zu denken, ein Gefühl zu empfinden und alle Fähigkeiten – um sich selbst zu bestimmen! Wer sich misstraut übergibt Anderen die Erlaubnis – dich zu beherrschen! Wer unfähig ist sich selbst wahrzunehmen wird niemals Wahrheit erkennen! Wer die eigene Schwäche dazu nutzt weil er Hilfe im Außen sucht, wird nur Lügen finden! Lt. Schöpfung sind wir bestimmt „uns persönlich zu leben“ – uns frei zu entwickeln! Eine Entwicklung die von Außen gestört wird – ist krank! GOTT gab dir nicht dein Leben um es „dafür zu erleben,“ worin Andere dich bestimmen, – dich „festhalten darin,“ was nicht zu dir gehört! Was Andere erwarten, einfordern oder festlegen, – hat nichts mit dem eigenen Wachstum „Leben“ zu tun! Lebensfeindlich ist alles – dass gegen einen gesunden Sinn geht und dazu gehört die Religion! – Alles im Namen Gottes! „Im Namen Gottes werden unzählige Verbrechen begangen! Im Namen Gottes treibt der Teufel „den Teufel“ also Satan aus! Im Namen Gottes werden jedes Jahr weltweit milliarden Tiere gefoltert, Versuche durchgeführt, gegen ihre Art „gefangen“ gehalten, Zoo`s süßlich kindgerecht verniedlicht, Nutztiere ausgebeutet, qualvoll gegen ihre Natur in stinkenden Ställen gehalten! „Nutztier“ – geboren ist der von Menschen gegebene Namen um Mord an diesen Wesen zu legitimieren! Im Namen Gottes „heilige Speise“ die wir Menschen skrupellos gewissenlos in uns hineinstopfen, während dieses „Aas“ unseren Darm verkrebst ect.! Schon Paulus in der Bibel lässt verkünden „friss das Fleisch…unterdrückt euer Gewissen…denkt nicht nach!“ So ähnlich stehts geschrieben, dem Sinn kommt es gleich! Wer sich mit der Geschichte ehrlich auseinandersetzt, wird sehr schnell feststellen, dass man der Menschheit einen „von Menschen erschaffenen Gott“ – aufgezwungen hat ! Denn „dieser menschliche Gott, also ihr Gott,“ – hat so gar nichts mit LEBEN zu tun.
    Sie drehen und wenden ihn immer dahin, wohin sie ihn gerade benötigen – alles für ihren eigenen Dreck und Schmutz und dafür – um ihre Macht zu erhalten! Pfui! Es scheint ein ungleicher Kampf, – die Blutleere im Verstand des dummen Dümmlings sorgt schon dafür – „für die Machterhaltung“ des Bösen! Der Gläubige verherrlicht seinen Irrtum, während seine Religion den „Messias“ vorgibt! Die gläubigen Religionsanhänger sind nicht im stande zu erkennen! Ihr Geist ist geimpft im Schein -unfähig GOTT selbst wahrzunehmen! Und sie bedienen sich aus ihrer unerkannten Abhängigkeit – stets dem Glanz zu vertrauen und glauben, „sich GOTT“ damit zu verdienen… können. Auch, wenn sie dieses „nach außen hin“ niemals zugeben würden! Macht bedarf Sklaven und Diener! Die Zeugen Jehovas leben es bestens vor! Stolz mit erhobenem Halse lobpreisen sie ihren Dienst! Ganz nebenbei trauen sie sich selbst gar nicht zu leben – empfinden sich als „Sklaven“ – die Diener Gottes – ihres Gottes! Sie sind hauptsächlich mit Buchstaben verheiratet! Im streng durchorganisierten Leseprogramm sind sie bestens darin ausgefüllt und brauchen keine Zeit – um zu leben! Sie verwechseln „zu leben“ mit „Atmung!“
    Würden die Bibel-Sklaven-Gottes-Diener nur die Hälfte ihres Studiums für gute Zwecke allgm. nutzen, müssten sich die Gläubigen nicht immer wieder zweifelnd darin auspeiben – „Gott warum lässt du Leid zu!“
    Die Frage sollte lauten: „was tun wir Menschen um Leid zu beenden?“
    Dieser Frage jedoch entzieht man sich zumindest in der Praxis, denn es ist doch so viel einfacher „in Satan“ dem Versucher das Allböse abzulegen und so bequem „Jesus als Schlachtopfer“ zu stigmatisieren – schon ist die menschliche Sünde erlöst! Dem Papst schenken die seinigen Gläubigen den „viva la papa“ Winkigruß! Ich lach mich tot!
    Man könnte wirklich langsam annehmen „Dummheit ist ansteckend!“ Wozu Menschen verherrlichen wenn ich GOTT selbst habe?
    Aber das begreifen die Sumpfzellen nicht. Es ist das viele „liebe Geld“ wofür all die „Großen Mächtigen“ angehimmelt werden!
    Insgeheim erhoffen doch die Sklaven und Diener die sich alle so vom Reichtum und Prunk ihrer Religionsführer – Machteliten beeindrucken lassen – „mit ein Teil“ zu sein! Dass sie ihn „finanziert“ haben – soweit denken sie gar nicht. Ganz im gegenteil! Sie verteidigen die Milliarden Pracht und füllen dem Drachen noch mehr ins Maul – weil genug noch längst nicht ausreicht! Ich wusste gar nicht das GOTT so teuer ist… .
    Was noch ganz ganz deutlich in den Religionen auffällt ist, – dass ihnen keiner sagt „Saat & Ernte“ = ein von GOTT gegebenes Gesetz von ANZIEHUNG! D.h., – alles was ich denke, sage und fühle ziehe ich in mein Leben an! Es ist die ANZIEHUNGSKRAFT! Stattdessen benutzt man GOTT als „Strafe!“ Also alles Unglück im Leben eines menschlichen Wesen käme demnach einem zornigen Gott voraus, der „straft!“
    Du meine Güte, was für ein kranker Scheiß!
    Nachdem die Reichenweltmachteliten „dieses Wissen“ für sich behalten, vor der Öffentlichkeit „geheim halten wollen“ – um für sich alleine „diese Kraft“ zu nutzen von der sie ja wissen das sie da ist – sich darin selbst suhlen und bereichern, weil wäre es „allgemein bekannt,“ – gäbe es keine willkürliche absurde menschliche Macht mehr und die „Schäfchen wären dazu aufgefordert“ – endlich selbstständig zu denken wie zu handeln, anstatt zu glauben was andere meinen zu glauben müssen – um „GOTTGEFÄLLIG“ zu sein – was sie aus „ihrer Sünde“ erlöst.
    Das ist wie mit der Politik! Religion = Politik und umgekehrt! Sie ist immer mehr Problembewusstsein für immer mehr Ungerechtigkeiten!
    Glorreich versteckt unter dem Deckmantel „akademischer intellektueller Begründung“ – nichts anderes als LÜGE! Sie blenden und nehmen ein.
    Denn weder ein Gott noch ihr Gott auch nicht der liebe GOTT erschufen all diesen menschlichen und auch gefährlichen kranken UN-Sinn…!
    Es sind und tun immer die Menschen. Menschen, die sich verkauft haben – als hätte ihr Leichenwagen einen Anhänger. Als würde der Papst Gold scheißen. „Was sind wir nur…“ – wenn nicht sterbliche Wesen die sich alles herausnehmen um zu vernichten…um zu rauben, um zu zerstören? Wir töten und hassen unseren Nächsten ständig und andauernd! Zum Wohle unserer Mächte! Was für Menschen sind diese – welche andere losschicken ihnen befehligen um andere Menschen zu töten? Da gibt es Systeme! Und alle beugen sich. Und warum? Weil sie uns mit Angst zu beherrschen „generalisieren!“ Psychologie = Strategie! – Aber kaum einer bemerkts. Wahrscheinlich bevor der Abfall ganz sichtbar wird – dann, wenn es zu spät ist. Schade, dass der Mensch sein Leben selbst so missbraucht. Traurig, dass er dabei bleibt – der Mensch.
    Und so laufen sie davon – rennen weg und wissen eigentlich gar nicht wohin. Pazifismus als Schwäche verkauft. Leben zum ständigen Kampf verklagt. Materialisten moderne Snobs, deren Status-Denken von den Fortschritten gefühlloser Technik geprägt wie selbstverherrlicht sind – und Menschen ohne Inhalt, ein Dasein – ohne Liebe. Und wer hat Schuld?
    – Ihr Gott natürlich.
    HERZLICHE GRÜSSE Sharina Senna – ich stimme für die Abschaffung aller verdorbenen Weltmächte! Dazu gehört die Religion ebenso.

    • Danke für diesen Rundumschlag. Mich ärgert eigentlich nur noch, dass ich dem eigentlich nichts mehr hinzufügen kann.

      Hm,…vielleicht doch, Religion ist instutonalisierter, geistiger Faschismus, auf jahrtausendelanger Rattenfängermission wieder denen, die mit Freiheit nicht klarkommen….leider also der Mehrheit.

      Glaube, also die Faulheit zu Denken, wird hochstilisiert zur heilsbringenden Antwort auf Alles, geht es eigentlich noch hirnloser? Eine Gesellschaft im Hochtechnologiezeitalter hängt den uralten Fantasien von Wüstennomaden nach, was sagt das eigentlich über die Welt aus?

      Gehen wir davon aus, es gäbe einen Gott, was für ein pathologischer Spinner wäre das eigentlich, bräuchte er Institutionen, um eine Beziehung zu seiner Schöpfung aufzubauen? Welch interessante Form von „Allmacht“.

      Jahrtausende von Kriegen im Namen eingebildeter Alpha-Männchen, und wir verteidigen diesen Irrsinn immernoch? Bei jedem Amoklauf wird die Verbotskeule in Richtung „Ego-Shooter“ sofort geschwungen, aber diese Massenmord-Systeme verteidigen wir mit heiligstem Eifer.

      Religion ist wohl eine nie endende Maximalkroteske, vermutlich genau das, was die tumbe Masse bedauernswerter Weise verdient.

      Dennoch, für ein Verbot institutonalisierter Glaubensdoktrine, schafft die Religionen endlich ab, der Mensch kann denken, er muss nicht glauben.

      • „Der Mensch kann denken, er muss nicht glauben…“
        Falsch ! Jeder Mensch glaubt an irgendetwas !
        Ob nun an Erfolg, Gesundheit, Wiedergeburt
        oder eben an Jesus Christus…..! Von allen Varianten aber ist der Glaube an den christlichen Gott die beste !
        Denn er lehrt die Liebe… nicht nur gegenüber den
        Menschen den wir mögen, also unseren Nächsten, sondern auch gegenüber unseren Feinden ! Das zeichnet das Christentum unter allen Religionen aus !

        • Du glaubst an einen jesus oder an sein vater?? Dann glaubst du auch an Zauberei, Wasser zu Wein und was weiß ich noch alles? Erlich gesagt bekomme ich Angstzustände, wenn man bedenkt das es soviele von euch gibt. Die größte Dumm- schwätzer Vereinigung der Welt. Nur blabla. Überlegt doch mal selber. Ob Mensch, ob Tier, wir sind einfach nur Lebewesen, bis zum Tod, dann war’s das. Und wer das nicht verstehen will und glaubt als Mensch was besonderes zu sein und an etwas wie Wiedergeburt zu glauben, der will einfach nur nicht war haben, das man am Ende einfach nicht mehr Existenz ist und nichts besseres ist als irgendein anderes Lebewesen. Gott ist ein Irrglaube, glaube mir. Wenn die Erde heute verpuffen würde, interessiert es im weiten Universum absolut niemanden. Das einzige was existiert ist die Raumzeit und die kommt auch ohne uns klar. Aber was redet man mit gottes- gläubigen, sie sind halt alles Egoistin und glauben alles dreht sich um den Menschen. Einfach lächerlich! !!

          • „Gott ist ein Irrglaube, glaube mir.“ Das ist wohl die Kernaussage des Kommentars. Nur ist das dann auch nur ein Glaube. Sie brauchen keine Angstzustände bekommen, ein gläubiger Christ will kein böser Mensch sein. Wir können eine Wette abschließen: Wenn wir beide irgendwann tot sind und unsere Existenz ist nicht vorbei, dann habe ich gewonnen. Wenn sie doch vorbei ist, dann Sie. Obwohl… dann haben wir beide verloren. 🙂

          • Ja, aber das würde ja heißen das ich in jedem Fall verliere, bisschen unfähr finden sie nicht?😕

  7. Warum habe ich diese web-site nicht schon vor Jahren gefunden??

    Wie Recht ihr doch habt – Steffen Klemm ist das typische Beispiel für ‚wer nichts weiss muss alles glauben‘! Ich kann Sonne und Mond sehen – und egal was ich in meinem Leben konsumiert habe, ‚Gott‘ habe ich noch nie gesehen. Religionen sind keine Geisteswissenschaften sondern Geisteskrankheiten. Viren habe ich übrigens auch noch nie gesehen, aber die eine oder andere Grippe hat mich von ihrer Existenz überzeugt. Tausende verhungernder kleiner Kinder in den ärmsten Gegenden dieser übervölkerten (wachset und mehret euch – leider hat er vergessen zu sagen, wann es genug ist) Welt geben mir aber die Sicherheit, dass es so etwas wie ‚Gott‘ nicht gibt.
    Allein die Idee, eine, nennen wir es einmal halbwegs positiv ‚Idee‘ studieren zu können, sogar durch das Studium dieser Idee zu einem akademischen Grad gelangen zu können, ist absurd. Für keine Idee sind in den letzten 20000 Jahren so viele Menschen (und Tiere) gestorben, wie für irgend einen ‚Gott‘.
    Ich bin katholisch erzogen worden, habe die Bibel gelesen und irgendwann, mit etwas 15 Jahren habe ich mich gefragt, was das für ein Vollpfosten sein muss, der einem alten Mann seinen größten Wunsch nach einem Sohn erfüllt, ihn dann auffordert ihm diesen zu opfern und wenn er dann, voller Entsetzten, aber seinem ‚Herren‘ hörig, das Messer ansetzt wird er gestoppt weil das ja alles nur ein Test für die Treue war. Das hinterlässt mich bis heute fassungslos. Ich könnte zahlreiche weitere Beispiele zu diesem Thema, auch aus dem Koran und anderen ‚heiligen‘ Schriften nennen. Seit wir von den Bäumen geklettert sind, auf denen einige leider immer noch geistig sitzen, haben sich schlaue, machtgierige Leute die Tatsache zunutze gemacht, dass man vieles nicht versteht, also pauschal erst einmal Angst davor hat. Schnell haben diese wenigen kapiert, dass sie über die Masse Macht ausüben können wenn sie diese ‚unfassbaren und unerklärlichen‘ Dinge wie z.B. Gewitter oder Erdbeben einer höheren Macht zuordnen zu der natürlich nur sie selbst eine Verbindung haben – man musste also nur die Regeln dieser ‚wissenden‘ Anführer befolgen und es hörte auf zu gewittern – oder es fing an zu regnen, je nachdem was gerade nötig war. Je weiter uns die Wissenschaft (gemerkt? Da steckt WISSEN drin – es ist keine Glaubensschaft!) bringt, desto kleiner wird der Spielraum der Theologen. Was also tun? Ganz einfach, man verdrängt 99% der Wissenschaft und verschanzt sich hinter ‚Büchern‘ oder anderen Überlieferungen, die hunderte von Jahren alt sind und von denen behauptet wird, so sei alles gewesen, ‚Gott‘ habe das so gesagt bzw. befohlen!! und so müsse es auch bleiben – kein Fortschritt, weder in technischer noch in moralisch/ethischer Hinsicht. Man schaue sich nur die Kreationisten in den USA an – da sollen angeblich sogar intelligente Menschen dabei sein, aber das halte ich für ausgeschlossen. Wer kann die nachgewiesene Evolution einfach leugnen, nur weil man vor knapp 2000 Jahren vergessen hat, sie in die ‚Bücher‘ zu schreiben. Ich könnte mich hier noch über viele Seiten weiter auslassen, aber die geistig eng begrenzten ‚Gläubigen‘ werden (ich habe dies in zahlreichen Diskussionen immer wieder erlebt) das alles mit einem ‚ja, wenn du das nicht glaubst, kann ich nur für deine arme Seele beten‘ abtun.
    Spart euch die Zeit, lernt lieber etwas über die greifbare Realität.

    • Es ist ja gut, dass es solche Durchblicker wie Sie gibt, die uns dummen Christen die Welt erklären. Dass Sie an der Fragestellung vorbei geschrieben haben, ist Ihnen vermutlich in Ihrem Überschwang nicht aufgefallen.

    • Die Evolution ist bis heute eine sehr wackelige Theorie,
      die mit ein wenig Interesse für Molekularbiologie und
      Archäologie sofort einstürzt wie ein Kartenhaus !
      Ein Beispiel von vielen:
      Die ersten und einfachsten Einzeller sind bereits so
      komplex aufgebaut, dass es bis heute der „allmächtigen“
      Wissenschaft nicht gelungen ist sie „nachzubauen“ !
      Wenn nun jemand behauptet das das die Materie sich selbst „organisiert“ hat, dann hat er mehr Glauben als die meisten religiösen Menschen ! Wie soll ein so komplexes Lebewesen, dessen Bauplan mehrere tausend Seiten füllt,
      durch Zufall entstehen… ?
      Nutzt euren Verstand, dazu hat ihn Gott euch schließlich gegeben !

      • Erst einmal heißt es Evulotions Wissenschaft und das diese mit viel Theorie zu zu tun hat liegt ganz einfach daran das wir Menschen NOCH nicht so weit sind um alles genau auch hieb znd stichfest zu belegen. Da die Menschen aber erst sehr am Anfang ihrer Existenz stehen, bin ich sicher, daß das schon noch passieren wird. Die „allmächtige“ Wissenschaft, wie du schreibst ist noch garnicht so allmächtig. Die Moderne Wissenschaft wäre heut wohl auch schon ein gutes stück weiter, wenn die Kirche sie damals nicht so verteufelt hätte.Ganz im Gegenteil zur Religion. Sie wird immer auf den stand von vor 2000 jahren beharren. Und man wird im Gegensatz zur Wissenschaft auch IN 2000 jahren, den Beweis schuldig bleiben, von dem was sie Predigt. Es wird in vielleicht ferner Zukunft aus der theoretischen Evolutions- Wissenschaft, eine praktische, früher oder später auf jeden fall. Und wer das auch abstreitet, hat wirklich absolut für mich keinen Unterhalttungswert. Jetzt zu dem „Bauplan“: Wenn sie sich nicht einmal vorstellen können, das sich im Universum solche Zufälle Tag täglich ereignen ( Entstehung von Galaxien, Planeten-Systemen in Millirden-facher Ausführung irgendwo in den weiten der Unendlichkeit die wir ebend einfach nicht begreifen können und auch nicht müssen ) der braucht hier nicht behaupten, Ahnung von der Materie zu haben. Viel krassere Beispiele von zufälligen Ereignissen, als das entstehen von komplexen Lebewesen, hat es doch schon mit der Entstehung unseres Universums selbst gegeben. Dazu gehört vieleicht viel Fantasie, wie sie schreiben,aber gepaart mit Logik die auch ein Zufalls Produkt ist, wie eben alles. Nicht gott gab uns Verstand, es war der Zufall. Ich erwarte nicht das man meinem denken folgt, aber ich weiß, das Wissenschaft sich gegen Gottglauben durchsetzen wird, hier auf erden.Irgendwann! Wie am Anfang gesagt, wir stehen erst am Anfang und die Evolution geht ewig weiter, überall im Universumund die Wissenschaft mit ihr.

    • Ja so macht man es sich einfach. Ich glaube an das was ich sehe und fühle und Nichten das was ich noch nie gesehen habe…..dummer Fehler….

      Ohne Gott könntest du weder sehen, fühlen noch hören.

      Mag sein das du nicht an Gott glaubst weil du es wahrscheinlich zu sehr mit dem menschlichen verstand machst statt mit deinem Geist. Doch wenn du dann am Ende merkst, das Gott keine Erfindung ist…ist es zu spät….

      • Wenn es sich hier einer einfach macht, dann wohl du. Nach dem Motto: Logik und Wissenschaft ist mir zu hoch, also einfach irgend ne imaginäre Figur suchen mit der man sich die Welt erklären kann. Haha, sehr einfältig,so sind’s gläubigen! Hokuspokus, ist ja viel schöner als Fundiertes Wissen.Lach! Wurdest du mit deinem glauben eigentlich geboren oder hat sich das später durch dein Umfeld ergeben. Also, ich habe mich für echte Dinge wie die Naturwissenschaften entschieden, sobald ich mir ein Bild von beidem gemacht hatte. Wenn ich Lust auf ein Märchen habe nehm ich mir aber ab und an die Fabel Bibel vor, finde aber die Gebrüder Grimm spannender. Und immer diese Drohungen, wenn du nicht glaubst, dann wird’s dich kalt erwischen in der Nachwelt. Alter, wach auf aus deinem Märchen- Traum. Die Menschen sind halt nicht mehr so leichtgläubig(du ja) wie im Mittelalter. Und wie damals üblig, kannste auch keinen mehr zwingen an den Unfug zu glauben. Wann merkt ihr es endlich, die durch Jahrtausende Jahre hinweg, durch Krieg und Elend verreckten Menschen, deren Nachfahren haben die Schnauze voll von Religionen und von dem was sie mit sich bringen.Wo man auch hin guckt, die Menschen leben nicht und haben sie auch nie, nachdem was ihr Predigt. Im Gegenteil, sie hassen sich, weil der eine diesen glauben und der andere diesen glauben hat. Nicht die Atombomben selbe , sondern die Religionen dieser Welt könnten für ein Ende der Menschheit und allen anderen Spezies führen. Ihr Predigt Nächstenliebe, doch gesät wird nur Hass. Ihr alle habt Dreck am stecken. Aber das ist für euch kein Thema. Biste aber ein „ungläubiger“, egal welcher Religion, dann zieht ihr gleich die Höllen Karte. Ein Hoch auf die Wissenschaft, die bringt und wenigstens voran. Aber auch die mussten wir uns von euch erkämpfen. Meine Prognose? Mit den Religionen geht es früher oder später zu Ende und wird nur noch eine Böse Erinnerung sein an Willkür, Terror und Machthunger

  8. Kann man überhaupt Religion verbieten? Öffentlich schon, aber nie privat. Das ist wie Meinungsäußerung. Öffentlich schon, aber nie privat, es sei denn, man verwanzt alles auch noch.

    Wenn Menschen der Meinung sind, einer ist bereits auferstanden und andere werden folgen, sie sich zusammenschließen und jedes Mal am Wochentag seiner Auferstehung sich treffen, sich nach ihm benennen, um eines Tages vielleicht so zu werden wie er, dann nennen sie es „Warten in Hoffnung“. Der Außenstehende nennt es Religion.

    Man hat sie am Anfang verboten, verfolgt und getötet, aber sie haben sich nicht überzeugen lassen, dass es falsch ist, was sie denken und erlebt haben. Die neue Strategie war: Wir ernennen sie zur Staatsreligion! Und schon begann das Unheil, denn so blieben sie nicht im Ursprung, der da war: Warten in Hoffnung.

    Die Zukunft kann nur sein: Warten in Hoffnung. Mögen wir für geisteskrank und schwachsinnig gehalten werden, wie am Anfang. „Wir sind nicht klugen Fabeln gefolgt…“

    • Sie sprechen genau den Unterschied zwischen dem Christentum und dem Islam in ihrem Kommentar an.
      Das Christentum hat sich trotz Verfolgung und Hass ausgebreitet; der Islam aber größtenteils durch ebendiese.
      Zu nennen wäre da nur die Belagerung Wiens, oder „der
      11te September des Mittelalters“ ( die Zerstörung der Grabeskirche in Jerusalem durch Muslime ) ,was mit eine
      Ursache für die Kreuzzüge war.

  9. Klar ist…die Prophezeiungen der Bibel bis zum heutigen Stand haben sich komplett erfüllt und das obwohl alle Zeitzeugen parallel …teilweise mehrere 10000km voneinander die bibel teile schrieben. Die wenigsten kannten sich. Und dennoch passen alle Passagen wie makellose puzzleteile zusammen….In Zeiten ohne Internet, Flugzeuge etc pp….

    Wer meint das ist abgesprochen….Der ist sehr naiv….Ohne über den einzelnen Urteilen zu wollen.

    Adam und Eva haben sich dafür entschlossen gut und böse zu sehen und den Menschen somit die Entscheidung gegeben….Dann gibt es lieber Menschen die meinen das wir vom Affen abstammen….Ja komisch jedes Lebensweisen….absolut jedes…Bleibt was es ist…..

    Hund und Hund ergibt Hund…Katze und Katze ergibt Katze etc pp…egal welche Mischung…Es kommt immer das gleiche heraus….Doch grade aus dem Affen soll der Mensch entstanden sein….jo…Genau wer s glaubt sollte sich mal an den Kopp fassen.

    Ich glaube an unseren Vater, den heiligen Geist und Jesus Christus….und sollte es tatsächlich ein Lüge sein….Was ich aus meinem glauben, erlebten und geistigem wissen komplett abstreite….So lebt es sich weitaus besser…Als am Ende unseres Lebens festzustellen das es keine Lüge war…..für jeden von euch. Dafür allerdings sollte man sichzumindest mal mit der Bibel auseinandergesetzt haben statt mit gefährlichen halbwisse schwachsinn zu erzählen.

    Ich wünsche euch allen ein gesegnetes leben

    PS: an die Offenbarungseid Freunde hier….die Offenbarung ist ein Geheimnis….keiner weiss wann wie wo…das selbst hat unser Vater so festgelegt…Also hört auf euch Gedanken über das zu machen was er klar festschreiben das wir nie herausfinden…glaubt statt eure zeit damit zu vergeuden irgendetwas zu interpretieren…..

    • Oh man, dir is echt überhaupt nicht zu helfen, das merkt man gleich. Du willst doch nicht ernsthaft anzweifeln, das der Mensch einen oder mehrere verschiedene Vorfahren hat und erst im Verlauf der Evolution sich der Moderne Mensch daraus entwickelte und zugleich aber auch andere Arten wie erectus, Neandertaler etc. die sich dann aber, nicht durchsetzen konnten. Das ist doch kein Gedankenspiel mehr, das ist fundiertes wissen. Adam und Eva?? Anstatt es anderen zu empfehlen, solltest du dir mal an den Kopf fassen, sorry. Es lebt sich auch sicher nicht besser, wenn man seineLebenszeit mit Religion und deren bräuche verschwendet. Im Gegenteil, die Menschen würden sich dann viel freier fühlen und hätten noch mehr Zeit um echte Probleme zu lösen, anstatt sich Gedanken über einen heiligen Geist zumachen und sich ständig damit zu belasten, alles richtig zu machen, nach den Regeln irgendeines Gottes. Man man, du liest die bibel wohl auch bei deinem großen Geschäft. Stattdessen lieber mal ein Wissens-Magazin über die Evolution des Menschen lesen. Die ist nämlich noch lange nicht zu Ende. Wir sind mittendrin und wer weiß, vielleicht kommt ja noch eine Homo sapiens art dabei heraus. Lebewesen verändern sich mit ihrer Umwelt, das ist Fakt.

    • Wir verlieren gemeinsam und wir gewinnen gemeinsam. Ich wollte damit nur zeigen, dass Sie mit ihrem Glauben an die Wissenschaft in keiner besseren Situation sind als der Christ, der glauben will. Wir verachten ja nicht die Wissenschaft. Wenn es einen Gott gibt, dann kann er nicht durch Wissenschaft verdrängt werden, denn auch diese erklärt lediglich die Gesetze, nach der diese Welt funktioniert. Gott offenbart sich selbst. Wann er will… wie er will. Der Christ glaubt nur, dass er das schon längst getan hat. Und auch wieder tun wird… Wann er will… wie er will… Bedient er sich dabei der Naturgesetze? Wer weiß das schon? An sich nicht relevant. Wenn er (nur) an Ihrer Tür klopfen würde, würden Sie dann nicht die Tür öffnen? Wenn er aber plötzlich neben Ihnen säße, würden Sie dann schnell ein Meßgerät herausholen oder nähmen Sie ihm Blut ab? Alles nicht relevant.

      • Wissen sie, das kann man sich ja alles so hindrehen bis es für die Gottgläubigen dann so akzeptabel scheint. Und so wird es ja auch schon immer getan. Es hat schon Menschen gegeben bevor Christus da war und da hatte man ebend andere Götter die verehrt wurden, Hauptsache irgend ne Erklärung bieten, egal wie absurd. Die Natur des Menschen immer eine Erklärung für alles zu finden. Dann kam zum Glück die Wissenschaft, die dann alles widerlegt hat was die Kirche immer als das einzig wahre darstellte. Das war das Ergebnis der rückläufigkeit der leichtgläubigkeit die zum Glück zur heutigen Erkenntnis führte, das es keinen „Lenker“ gibt. Alles geschieht aus einem der Wissenschaft, noch nicht erkenntlichen Grund, was aber kein Grund ist, gleich an einen über alles erhabenen Gott zu glauben. Wie könnte es auch sein das dieser Gott, verlangt ihn anzubeten, wo er doch über allem steht. Alles ausgedachte unterdrückungs versuche derer, die sich das Märchen von jesus christus ausdachten, um Leute zu unterdrücken und abzuzocken. Mit den Moslems ist es das selbe Märchen. Und heute erfüllt die Kirche einen ähnlichen Zweck, nicht so radikal wie vor ein paar hundert Jahren. Aber auch das haben wir bestimmt nicht der Kirche zu verdanken. Die glauben doch selbst schon lange nicht mehr an das was sie predigen und die, die es dennoch tun sind einfach unbelehrbar. Egal was ich bin und was ich tue, am ende sind wir alle gleich, nähmlich nicht mehr Existenz. Unabhängig davon ob ich glaube oder nicht. Wie kann man nur so Dumm dreist sein und etwas anderes behaupten, so wie es die Kirche ja seit fast zwei Jahrtausenden tut. Ich bin mir sicher, wenn nichts dazwischen kommt, werden die Menschen irgendwann nur noch über diesen „alten Aberglauben “ schmunzeln. Dank der Evolution, werden die Mrnschen immer selbstsicherer, so das wir einen Glauben nicht mehr brauchen werden. Gruss

        • Ja schauen Sie, immer wenn die Menschheit zu selbstsicher wurde, ging alles in die Brüche. Aber Sie haben recht, genauso wird es kommen, eigentlich braucht schon jetzt keiner den Glauben mehr, der in dieser Welt voran kommen will.

          Die Berichte von einem auferstandenen Jesus beruhen auf Zeugenaussagen. Diese Zeugen haben sich fast alle umbringen lassen, ohne diesen Glauben aufzugeben. Warum taten sie das? Für eine Lüge macht man das eigentlich nicht, denn das Leben ist ja dann vorbei. Sie sagten auch nicht: Tötet alle Ungläubigen!, sondern: Liebet Eure Feinde! Lassen Sie mal die Kirche seit dem Mittelalter bis heute weg und schauen Sie sich allein den Ursprung an, Sie werden diese Menschen nicht finden, die sich was ausdenken, um zu unterdrücken. Sie waren gar nicht an der Macht. Diese Leute haben auch keine Wissenschaft unterdrückt, im Gegenteil, die Griechen und Römer waren wissenschaftlich sehr fortschrittlich. Trotzdem nahmen viele den damals neuen Glauben an. Warum?

          Viele Wissenschaftler sind auch heute noch gottgläubig, ohne sich gehindert zu sehen, weiter zu forschen. Warum?

          Lassen Sie doch die Gläubigen glauben, Sie werden durch sie ja nicht geschädigt.

          Wenn ein Mann beim Einkaufen klaut, wird doch das Einkaufen für die anderen nicht verboten. Wenn ein Autofahrer rast, wird das Auto fahren für die Anderen nicht verboten. Wenn ein Wissenschaftler aus der Entdeckung der Atomspaltung eine Atombombe baut, wird doch deshalb die Wissenschaft nicht verboten. Also bitte, lassen Sie dem Gläubigen seinen Glauben, sonst gibt es für Sie nichts mehr zu Lachen, denn das sind ja Kirchgänger für Sie. Zum Lachen. Ob der Gläubige an eine Existenz nach dem Tod glaubt, raubt ihm nicht seine Realitätsnähe. Und die Gefahr, die von einem Menschen ausgeht, der nicht (mehr) an die Liebe glaubt, ist ebenfalls kaum zu überschätzen.

      • Eine wahre Aussage:
        Es gibt zwei Kategorien von Tieren! Die eine ist die, die sagt das es zwei Kategorien von Tieren gibt und die andere hat darunter zu leiden. Deren Vorteil, sie KÖNNEN sich keinem glauben unterwerfen. Das heißt auch das sie kein leben führen wie wir denken das es besser ist. Ist es nicht! Wir denken Tiere sind dumm, aber wer glaubt denn bitte an Engel, Himmel, Hölle, Wiedergeburt, Bestrafung durch Gott, weil nicht gut und christlich gelebt. Die cleveren Tiere sind die nicht menschlichen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.