Die Gewinner unseres Videowettbewerbs stehen fest

Die Jury hat es wirklich nicht leicht gehabt.

Unter der Leitung unseres Landesbischofs Jochen Cornelius-Bundschuh hat sie sich viel Zeit genommen um alle eingesandten Beiträge gründlich zu begutachten und zu würdigen.

Dann stand das Ergebnis endlich fest: Gleich vier Videos haben es auf das Treppchen geschafft. Der dritte Preis wurde nämlich wegen „Punktegleichstand“ zweimal vergeben.

Am Samstag, beim Tag der Ökumene“ in Karlsruhe wurden alle Clips den begeisterten Besuchern vorgestellt. Und auch hier werden wir die Filme nun einem nach dem anderen auf diese Seite einstellen.

Alle, keinen Preis erhalten, möchten wir ausdrücklich bitten, nicht traurig zu sein. Jedes Video war etwas ganz Besonderes. Ein Schlaglicht auf das, was Reformation heute bedeutet.

Wir werden Ihnen auch diese Beiträge nicht vorenthalten. Sie sind es wert, angesehen zu werden. Allen, die sich beteiligt haben, danken wir ganz herzlich.

Und diejenigen, die sich nicht beteiligt und bis jetzt noch keinen Clip gedreht haben, möchten wir ermutigen:

Auch wenn der Wettbewerb als solcher vorbei ist, freuen wir uns über jeden weiteren Film der uns erreicht.

Also, — nehmen Sie Ihr Smartphone oder Ihre Kamera und zeigen Sie in 90 Sekunden, was Reformation heute ist oder sein kann.